Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Inhaltsverzeichnis Schriftgrösse Schriftgröße Plus              Schriftgroesse Minus

Sie befinden sich hier: > Startseite > Presse

 

 

LVR-LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 / 2070 - 0
Fax: +49 (0) 228 / 2070 - 299
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de

 

 

 

Öffnungszeiten ab 1.1.2012:
Di.-Fr., So. 11.00 - 18.00 Uhr
Sa. 13.00 - 18.00 Uhr
Mo. geschlossen

Weiberfastnacht und Rosenmontag geschlossen

Für angemeldete Schulklassen ab 10:00 Uhr geöffnet

 

Öffnungszeiten Bibliothek:

Mo. - Fr.: 8.00 - 16.00 Uhr

 

Von A bis Z – Grafische Werke des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung Mülstroh im LVR-LandesMuseum
28.06.2012

 

Einblick in die Privatsammlung von Klaus Mülstroh / 5. Juli bis 19. August 2012


Bonn. 4. Juli 2012. Von jedem bedeutenden grafisch tätigen Künstler des 20. Jahrhunderts mindestens ein Blatt zu besitzen – kann eine Privatsammlung dieses große Ziel der „Vollständigkeit" erreichen? Es ist wohl unmöglich, aber man kann es auf großartige Weise versuchen und über ein Leben lang verfolgen. Dies zeigt die Sammlung Mülstroh, die seit 2012 als Dauerleihgabe für 30 Jahre mit anschließender Schenkung die grafische Sammlung im LVR-LandesMuseum Bonn bereichert.

In den 1960er Jahren entdeckte der Heinsberger Architekt Klaus Mülstroh im Schaufenster einer Galerie eine Grafik, die ihm außerordentlich gut gefiel. Mit diesem Blatt begann eine Leidenschaft, aus diesem Stück wurde schließlich eine Sammlung, die heute auf über 3000 Blätter angewachsen ist. Ihr Schwerpunkt liegt auf Arbeiten der Jahre 1950 bis 2000 mit Blättern von wichtigen Vertretern der rheinischen Kunstszene bis zu Grafiken bedeutender US-Künstler. Beuys und Richter geben sich ein Stelldichein mit Hockney und Warhol. In dem mehrere tausend Blätter umfassenden Sammlungsbestand faszinieren herausragende Einzelblätter ebenso wie das Kaleidoskop wichtiger, für das 20. Jahrhundert prägender künstlerischer Positionen unterschiedlichster Ausrichtung in ihrem Nebeneinander.

Dem Sammlungsziel spielerisch auf der Spur, zeigt diese erste Präsentation von 50 grafischen Werken im LVR-Landesmuseum die Sammlung Mülstroh wortwörtlich in Künstlern und Werken „von A bis Z": Von Siegfried Anzingers schwarzweißer figürlicher Lithografie „Karren" bis zu Jerry Zeniuks leuchtend farbiger ungegenständlicher Aquatinta „o.T." ist sie eine Reise durch die Vielfalt und Schönheit grafischer Kunst.

Arbeiten aus Papier wie Zeichnungen und Druckgrafik sind besonders licht- und klimaempfindlich. Sie werden daher aus gutem Grund seltener in Ausstellungen gezeigt und stehen für die ständige Ausstellung eines Hauses nur selten zur Verfügung. Daher ist es immer eine Besonderheit, wenn sich die Grafikdepots öffnen, um eine Auswahl der Arbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Ausstellung A bis Z bildet den Auftakt einer Reihe jährlicher Kabinettausstellungen, mit denen das LVR-LandesMuseum in den nächsten Jahren die Sammlung Mülstroh ausstellen wird.


Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Brigitte Beyer-Rotthoff
LVR-LandesMuseum Bonn
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon 0228 / 2070-244
Mobil 0152 01629463
E-Mail: brigitte.beyer-rotthoff@lvr.de

Bunte Grafik von Jerry Zeniuk
Jerry Zeniuk, o.T. 1999 aus der Sammlung Mülstroh.