Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Inhaltsverzeichnis Schriftgrösse Schriftgröße Plus              Schriftgroesse Minus

Sie befinden sich hier: > Startseite > Museum > Meisterwerke > Fritzdorfer Becher

 

 

LVR-LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 / 2070 - 0
Fax: +49 (0) 228 / 2070 - 299
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de

 

 

Öffnungszeiten 
Di.-Fr., So. 11.00 - 18.00 Uhr
Sa. 13.00 - 18.00 Uhr
Mo. geschlossen,

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10:00 Uhr möglich


Eintritt:

Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Kartenvorverkauf bei
bonnticket.de

 

Öffnungszeiten Bibliothek:

Mo. - Fr.: 8.00 - 16.00 Uhr


 

Fritzdorfer Becher

Der „Fritzdorfer BecherGefäße wie der ‚Fritzdorfer Becher' sind nördlich der Alpen sehr selten. 

18.-16. Jahrhundert vor Christus
Fundort: Wachtberg-Fritzdorf, Rhein-Sieg-Kreis
Erworben 1955
Inventar-Nummer 55,9 – Gold
Höhe 12,2 cm.

Dieser Becher aus purem Gold wurde zufällig 1954 beim Anlegen einer Rübenmiete in einem Tongefäß liegend entdeckt. 
Der Gefäßkörper ist aus einem einzigen Stück getrieben und mit dem Henkel durch je vier Nieten mit rhombischen Unterlegscheiben verbunden.
Solche Becher aus dem 18.-16. Jahrhundert vor Christus  sind nördlich der Alpen sehr selten. Sie wurden wahrscheinlich zu kultischen Zwecken verwendet.