Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Inhaltsverzeichnis Schriftgrösse Schriftgröße Plus              Schriftgroesse Minus

Sie befinden sich hier: > Startseite > Museum > Forschung > Oberkassel

 

 

LVR-LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 / 2070 - 0
Fax: +49 (0) 228 / 2070 - 299
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de

 

 

Öffnungszeiten 
Di.-Fr., So. 11.00 - 18.00 Uhr
Sa. 13.00 - 18.00 Uhr
Mo. geschlossen,

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10:00 Uhr möglich


Eintritt:

Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Kartenvorverkauf bei
bonnticket.de

 

Öffnungszeiten Bibliothek:

Mo. - Fr.: 8.00 - 16.00 Uhr


 

Hund

Es gilt festzustellen, wie weit der Hund von Oberkassel genetisch bereits vom Wolf entfernt ist.

Foto des Unterkiefers des Hundes aus der Bestattung Oberkassel
Unterkiefer des Hundes aus der Doppelbestattung Oberkassel
Foto: G. Oleschinski, Paläontologisches Institut der Universität Bonn

Hierüber können Aussagen gewonnen werden, wann die Menschen begannen, den Hund als wichtigsten Jagdbegleiter und Wächter des Menschen zu zähmen. In diese Untersuchungen werden auch die etwas jüngeren Hunde von Bedburg-Königshoven und vom Kartstein mit einbezogen. Damit stellt das LVR-LandesMuseum drei von nur fünf erhaltenen mitteleuropäischen Hunden aus dieser Zeit.
Die Strontium-Isotopen-Untersuchung dient der Klärung der geographischen Herkunft des Hundes. Wuchs er im Herkunftsgebiet des Mannes/der Frau auf, oder stammt er aus einem anderen Gebiet? Auch über diese Analysen lassen sich Aussagen zu den möglicherweise weitreichenden Kontakten der Menschengruppen zu dieser Zeit machen.