Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Inhaltsverzeichnis Schriftgrösse Schriftgröße Plus              Schriftgroesse Minus

Sie befinden sich hier: > Startseite > Museum > Meisterwerke > Krater

 

 

LVR-LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 / 2070 - 0
Fax: +49 (0) 228 / 2070 - 299
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de

 

 

Öffnungszeiten 
Di.-Fr., So. 11.00 - 18.00 Uhr
Sa. 13.00 - 18.00 Uhr
Mo. geschlossen,

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10:00 Uhr möglich


Eintritt:

Erwachsene 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

Kartenvorverkauf bei
bonnticket.de

 

Öffnungszeiten Bibliothek:

Mo. - Fr.: 8.00 - 16.00 Uhr


 

Krater aus blauem Glas

Der römische Krater aus blauem Glas ist mit einer Höhe von 21 und einem Durchmesser von 30 Zentimetern außergewöhnlich groß. Ein kleiner Standring trägt den bauchigen Körper; der Hals hoch und zylindrisch. Oben endet der Krater in einer Art Krempe.Römischer Krater aus blauem Glas

Ende 1. oder Anfang 4. Jahrhundert nach Christus
Inventar-Nummer 19868 – Glas
Höhe 22,2 cm, Durchmesser Rand 30 cm.
Geschenk der Stadt Bonn
Foto: LVR-LandesMuseum Bonn

Kornblumenblau ist das Glas, aus dem dieser Krater [gesprochen: Kratér] geblasen wurde. In seiner Größe und Form gibt es in der Antike keine vergleichbaren Glasgefäße. Ursprünglich wurden Kratere als Mischgefäße verwendet, aus denen der mit Wasser gemischte Wein in Trinkgefäße geschöpft wurde. In römischer Zeit war diese Verwendung aber außer Mode gekommen.

Verwendung

Wein und Weingefäß sind Zeichen des Gottes Dionysos. Statt im Alltagsleben dürfte daher ein so wertvolles Gefäß wohl eher in einem Tempel in religiösem, kultischem Zusammenhang verwendet worden sein.

Standort: zu finden in der Dauerausstellung im Thema „Überleben – Schöner Leben", Drittes Obergeschoss, Neubau links