Landschaftsverband Rheinland - Qualität für Menschen

Inhaltsverzeichnis Schriftgrösse Schriftgröße Plus              Schriftgroesse Minus

Sie befinden sich hier: > Startseite > Programm

 

 

LVR-LandesMuseum Bonn

Colmantstr. 14-16
53115 Bonn
Tel.: +49 (0) 228 / 2070 - 0
Fax: +49 (0) 228 / 2070 - 299
E-Mail: info.landesmuseum-bonn@lvr.de

 

 

 

Öffnungszeiten:

Di., Do., Fr. und Sa.:
10.00 - 18.00 Uhr
Mi.: 10.00 - 21.00 Uhr
So.: 10.00 - 18.00 Uhr
Mo. geschlossen

 

Öffnungszeiten Bibliothek:

Mo. - Fr.: 8.00 - 16.00 Uhr

Programm


 

 

Mi 10.08.11

18.00 Uhr Führung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

19.30 Uhr Vortrag

Prof. Dr. Theo Pagel, Kölner Zoo

Elefantenhaltung im Kölner Zoo – und es geht doch!

Der Direktor des Kölner Zoos berichtet über die Elefantenhaltung, von den Ursprüngen bis in die Jetztzeit, also über fast 150 Jahre. Dabei verdeutlicht er am Beispiel seines Zoos, wie sich die Elefantenhaltung in Deutschland und Europa verändert hat. Die Ziele der Welt-, Zoo- und Aquarien-Naturschutzstrategie werden vorgestellt. Besondere Berücksichtigung finden dabei die internationale Kooperation der Zoologischen Gärten, z.B. Europäische Erhaltungszuchtprogramme, der Bildungsauftrag sowie die Forschung. Die neue Haltungseinheit des Kölner Zoos für asiatische Elefanten, der Elefantenpark, wird vorgestellt und über die Erfahrungen berichtet. Die verschiedenen Haltungskonzepte werden beschrieben, insbesondere der sogenannte „geschützte Kontakt" (protected contact).

Kosten: Eintritt frei

 

 

Do 11.08.11

15.30 Uhr Kleiner Nachmittagsvortrag (Seniorentreff)

Spanischer Jakobsweg:

 Castrojeriz, Frómista, Villalcazár de Sirga, Carrion de los Condes, Sahagún, San Miguel de Escalada

Ursula Weischer

Kosten: Eintritt frei

 

 

So 14.08.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

15.00 Uhr Internationale Stummfilmtage 2011

Aus der Praxis der Filmrestaurierung

Ulrich Rüdel (Haghe Film Amsterdam)

Frühe Farben in der Filmrestaurierung

Annette Groschke (Deutsche Kinemathek)

Die Restaurierung von Die Suffragette (Deutschland 1913, Urban Gad, 61 min)

Piano: Stephen Horne

Ulrich Rüdel berichtet von den Erfahrungen und Experimenten des Kopierwerks Haghe Film in Amsterdam mit der Umkopierung von eingefärbten Stummfilmen. Dazu erklärt er die Kolorierungstechniken der damaligen Zeit und zeigt Beispiele erfolgreicher Restaurierungen. Annette Groschke stellt eine aufwendige Rekonstruktion der Deutschen Kinemathek vor: Die erhaltenen Fragmente von Asta Nielsens legendärem Film Die Suffragette wurden anhand zeitgenössischer Dokumente mit Fotos und Erklärtiteln ergänzt.

Information und Karten: www.bonnerkinemathek.de

 

 

Mo 15.08. – 02.09.11

Ferien im Museum

Wir entdecken das Elefantenreich

Seit 40 Jahren bietet der Förderverein „Jugend im Museum e.V." Ferienprogramme an. So auch in den Sommerferien 2011. Jeweils 5 Tage können Kinder von 6 bis 14 Jahren in die Zeit vor 200.000 Jahren eintauchen.

1. Woche 15.08. – 19.08.11

vormittags WS 1: Asiatische Prozessionselefanten: Wir applizieren einen Elefanten aus Filz und schmücken ihn mit Seide und Perlen (ab 8 Jahre)

WS 2: Wollifanten: Wir stellen Elefanten aus Wolle her (ab 6 Jahre)

nachmittags WS 3: Linolschnitt: Wir drucken Elefanten- und andere Tierbilder (ab 8 Jahre)

WS 4: Pappmaché: Wir modellieren Elefanten aus Pappmaché (ab 8 Jahre)

2. Woche 22.08. – 26.08.11

vomittags WS 1: Asiatische Prozessionselefanten

nachmittags WS 3: Linolschnitt

WS 4: Diorama Waldelefanten: Wir bauen ein Diorama mit Waldelefanten, Löwen, Nilpferden und Menschen (ab 6 Jahre)

3. Woche 29.08. – 02.09.11

vormittags WS 1: Asiatische Prozessionselefanten

WS 2: Marionetten: Elefanten in Modern Art: Wir stellen eine Elefantenmarionette oder ein Elefantenmobile in frech-fröhlichen Farben her (ab 8 Jahren)

nachmittags WS 3: Diorama Waldelefanten

WS 4: Pappmaché

Die einzelnen Werkstattangebote finden von 10.00 – 12.30 Uhr und 14.00 – 16.30 Uhr statt. Der Kostenbeitrag für die Kurse inkl. Material und Verpflegung beträgt pro Woche: ganztägig 55,00 Euro; halbtags vormittags inkl. Essen 35,00 Euro; ohne Mittagessen 30,00 Euro

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes ist bis 10. August eine verbindliche schriftliche Anmeldung erforderlich (Anmeldeschluss für alle Kurse!): LVR-LandesMuseum Bonn, z. Hd. Franz Hülsbusch, Bachstraße 5 – 9, 53115 Bonn; Informationen: 0228 2070–163 (Franz Hülsbusch)

 

 

So 21.08.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

15.00 Uhr Internationale Stummfilmtage 2011

Zwischen Wunder und Wissenschaft

Laterna Magica Aufführung mit Ludwig Vogl und Karin Bienek; Piano: Judith Hermann

Die Laterna-Magica-Schau des Licht- und Lustspieltheaters „Illuminago" zeigt bunte Bewegungseffekte, lustige Geschichten, lehrreiche Darstellungen und faszinierende Wandel-Nebelbilder. Darunter Klassiker der historischen Projektionskunst wie die romantische alte Wassermühle im Wechsel der Jahreszeiten und ein gruseliger „Danse macabre" auf dem nächtlichen Kirchhof. Es werden alle Möglichkeiten der Laterna Magica vorgeführt und die Grundlagen der Laterna-Magica-Schauen erklärt – ein Programm für die ganze Familie.

Information und Karten: www.bonnerkinemathek.de

 

 

Do 25.08.11

16.00 Uhr Kulturkreis im Gespräch

„Als die Römer frech geworden..."

Keine andere Epoche hat unsere Kultur nachhaltiger geprägt, als die Zeit der römischen Besatzung. Die Spuren römischer Lebenskultur von der Schrift über die Einführung des Christentums als Staatsreligion bis zm Weinanbau und der Geldwirtschaft sind feste Bestandteile unseres kulturellen Gedächtnisses.

Kosten: Museumseintritt

 

 

So 28.08.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

14.30 Uhr Die besondere Familienführung

Jedes Tierchen – ein Pläsierchen: Löwen und Panther

Nicht nur Elefanten gibt es im LVR-LandesMuseum zu bestaunen, auch viele andere Tiere kann man in der Dauerausstellung betrachten. Ein Mal im Monat bieten wir eine unterhaltsame Familienführung quer durch die tierische Kulturgeschichte an:

Kosten (Erwachsene): 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

 

 

Mi 31.08.11

19.30 Uhr Vortrag des Kamalashila Institut für buddhistische Studien

Dzogtschen Pönlop Rinpotsche

Wissen und Wahrnehmen – Buddhas Weg zur Erforschung des Bewusstseins

Der Dzogtschen Pönlop Rinpotsche, spiritueller Direktor des Kamalashila Instituts im Eifelkloster Langenfeld, ist ein weltweit gefeierter buddhistischer Meister der jüngeren Generation, berühmt für seine Fähigkeit, die tiefgründigen buddhistischen Weisheitslehren den modernen Menschen zu erschließen. Dichter, Maler und Fotograf, ein Mensch, der das Stadtleben liebt, lebt er seit zwei Jahrzehnten in den USA. Er widmet viel Zeit und Energie seinem Bemühen, einen authentischen westlichen Buddhismus zu entwickeln, der frei ist von überlieferten kulturellen Prägungen, die den westlichen Menschen lediglich den Blick auf die Essenz der Botschaft Buddhas verstellen. Das Kamalashila Institut freut sich, diesen bedeutenden, eloquenten Meister einer breiteren Öffentlichkeit in Bonn vorstellen zu können. Rinpotsche spricht in Englisch, es wird eine Übersetzung ins Deutsche erfolgen.

Kosten: 7,00 Euro (Abendkasse)

Information: 02655 939040 oder programm@kamalashila.de

 

 

Do 01.09.11

16.00 Uhr Kulturkreis Gestaltung mit Eva Piel

Die Moderne und die Tüchleinmalerei

Wie, unter welchen Bedingungen und mit welchen Techniken wurde in verschiedenen Zeiten gemalt? Mittels einer kleinen Aufgabenstellung schaffen wir ein gegenständliches Bild. (auch für Ungeübte)

Materialbeitrag: 6,00 Euro

 

 

So 04.09.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: im Museumseintritt enthalten

 

 

Do 08.09.11

15.30 Uhr Kleiner Nachmittagsvortrag (Seniorentreff)

Spanischer Jakobsweg:

 León, El Cebreiro, Mellid, Santagio de Compostela

Ursula Weischer

Eintritt frei

 

 

Do 08.09.11

18.30 Uhr Apertura del II Argentinario /

Eröffnung des argentinischen Filmfestivals

II Argentinario

Willkommenscocktail, traditionelle empanadas und argentinische Weine.

Mit freundlicher Unterstützung des argentinischen Konsulats in Bonn.

Information: www.festibaam.eu

19.15 Uhr Elsa & Fred
(Arg./Esp. 2005), span. Originalfassung mit dt. U.

 

 

So 11.09.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

15.00 – 17.00 Uhr Kindernachmittag – Führung mit Workshop für Kinder ab 7 Jahren

Steinzeit-Diorama

Ein geheimnisvolles Guckloch in die Vergangenheit wird durch unsere gebastelten Schaukästen möglich. Hier versammeln sich rund um eine Wasserstelle Waldelefanten und steinzeitliche Jäger beobachten sie dabei. Könnte es so vor 200.000 Jahren gewesen sein? Wir machen uns schlau in der Ausstellung.

Kosten: 7,00 Euro inkl. Führung und Material

Information und Anmeldung bei kulturinfo rheinland 02234 9921–555

15.00 Uhr II Argentinario: Isidoro, la película


(Arg. 2007), span. Originalfassung

18.00 Uhr Motivos para no enamorarse

(Arg. 2008), span. Originalfassung

20.00 Uhr Carancho

(Arg./ Chile/ Fr./ Südkorea 2010), Thriller, span. Originalfassung

Information: www.festibaam.eu

 

 

Mi 14.09.– Mi 05.10.11

je 18.30– 20.45 Uhr Zeichenwerkstatt

Künstlerische Darstellung von Flora und Fauna vom Elefantenreich bis zur Neuzeit

Am ersten Abend besuchen wir die Ausstellung und informieren uns ausführlich. Danach ist Zeit, sich die Ausstellung eigenständig anzuschauen und zu überlegen, mit welchen Motiven wir uns in den folgenden Kursstunden beschäftigen wollen. Drei weitere Kursabende verbringen wir zeichnend in der Ausstellung.

Zur ersten Kursstunde brauchen Sie keine Zeichenutensilien mitzubringen – außer vielleicht einem kleinen Notizblock. Sonst bringt jeder sein favorisiertes Zeichenmaterial mit: Zeichenblock (ca. A3) oder Skizzenbuch, Bleistifte verschiedener Härten, Rötelstift oder Kohle, Faserschreiber oder Tintenroller.

Information und Anmeldung:
Bundesstadt Bonn – Volkshochschule – Tel 0228 773042, www.bonn.de/vhs

 

 

Do 15.09.11

20.00 Uhr Konzert EURO Jazz 21´

Informationen unter: www.jazzamrhein.de

 

 

Sa 17.09.11

10.00 –  16.00 Uhr Jugend im Museum

Historische Emailtechniken

Wochenendangebot für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Jugend im Museum e.V. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung unter 0228 2070–163

(Franz Hülsbusch). Anmeldeschluss: 09.09.11

 

 

So 18.09.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

14.30 Uhr Die besondere Familienführung

Jedes Tierchen – ein Pläsierchen: Ziegen und Schafe

Nicht nur Elefanten gibt es im LVR-LandesMuseum zu bestaunen, auch viele andere Tiere kann man in der Dauerausstellung betrachten. Ein Mal im Monat bieten wir eine unterhaltsame Familienführung quer durch die tierische Kulturgeschichte an:

Kosten (Erwachsene): 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

14.00 – 17.30 Uhr Filmnachmittag

Chandani und ihr Elefant

Der schöne Familienfilm „Chandani und ihr Elefant" steht im Mittelpunkt des Nachmittags, den wir in Kooperation mit der Bonner Kinemathek anbieten. Ab 14.00 Uhr können die Besucher an Familienführungen durch die Ausstellung „Elefantenreich" teilnehmen, um 16.00 Uhr beginnt der Kinofilm.

Seit ihrer Kindheit ist die 17-jährige Chandani in Elefanten vernarrt. Kein Wunder, schließlich ist ihr Vater Sunamabanda der oberste Elefantenführer einer Wildpark-Farm, die sich um kranke und verwaiste Dickhäuter kümmert. Der Beruf des sogenannten Mahout hat eine lange Tradition in ihrer Familie. Allein: Es ist ein Männerberuf. Und in einem Inselreich wie Sri Lanka ticken die Uhren anders – da muss Chandani schon hartnäckig darum kämpfen, ihren Traum zu verwirklichen. Mangels männlicher Nachkommen nimmt sie ihr Vater nun in die Lehre. Gegen den Widerstand der bornierten Männerwelt wird sie der erste weibliche Mahout in der Geschichte des Landes.

Kosten: Kino mit Museumsbesuch (Tageskarte)

Erwachsene 8,00 Euro, Kinder 3,00 Euro Kino

ohne Museumsbesuch Erwachsene 4,00 Euro, Kinder 3,00 Euro

 

 

Mo 19.09.11

20.00 Uhr Lesung Literaturhaus Bonn

Margarete Mitscherlich-Nielsen:

Die Radikalität des Alters – Einsichten einer Psychoanalytikerin

Mit über neunzig Jahren wendet sich Margarete Mitscherlich, die Grande Dame der deutschen Psychoanalyse, mit großer Entschiedenheit nochmals den zentralen Fragen ihres Lebens zu: dem Vergessen und Verdrängen und der Unfähigkeit der Deutschen zu trauern; der Emanzipation im weitesten Sinne, also der Befreiung von Denkeinschränkungen, Vorurteilen, Ideologien, aber auch im engeren Sinne der Emanzipation der Frau und ihrer Stellung in der Gesellschaft; den Geschlechterrollen, männlichen und weiblichen Werten.

Margarete Mitscherlich stellt ihr Buch im Gespräch mit dem Autor und Moderator Dr. David Eisermann vor.

Karten: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro

Reservierung: Museumskasse 0228 2070 – 351, Abholung eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

 

 

Mi 21.09.11

18.00 Uhr Führung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

19.30 Uhr Vortrag

Dr. Jordi Serangeli

Schöningen, eine Weltsensation

Aktueller Forschungsbericht von einer paläolithischen Fundstelle

Etwa 100 km östlich von Hannover liegt Schöningen. Dort wurden in einem Tagebau mehrere über 300.000 Jahre alte paläolithische Fundplätze entdeckt – eine Weltsensation. Damals gab es dort einen See. Da die Schichten unter dem Grundwasserspiegel lagen und dadurch anaerobe Bedingungen herrschten, haben die Funde einen außerordentlich guten Erhaltungszustand. Es wurden u.a. natürliche und bearbeitete Hölzer, Insektenflügel, Blätter, Samen und Fischreste gefunden. Aber auch so spektakuläre Funde wie angebrannte Hölzer, Überreste von Elefanten, Wasserbüffeln, Auerochsen, Pferden und Riesenhirschen sowie Knochen mit Schlag- und Schnittspuren und einzelne Holzartefakte waren darunter. Die organischen Ablagerungen aus dem Mittelpleistozän sind in Schöningen wie ein offenes Buch, das die Archäologen mit einem multidisziplinären Ansatz zu lesen begonnen haben. Diese „Geschichten" aus der Vergangenheit helfen uns, die Gegenwart besser zu verstehen.

Eintritt frei

 

 

Do 22.09.11

16.00 Uhr Kulturkreis im Gespräch

Rheinische Keramik des 16. bis 18. Jhds.

Scherben bringen Glück: Wir betrachten ausgewählte Objekte des 16. bis 18. Jahrhunderts und kommen darüber mit Ihnen ins Gespräch.

Kosten: Museumseintritt

18.15 Uhr Vortrag des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinlande e.V. im LVR-LandesMuseum Bonn

M. Brüggler (Xanten)

Weeze-Vorselaer – Eine nicht ganz römische Siedlung im Hinterland der Colonia Ulpia Traiana

Wie die städtische Bevölkerung in der Colonia Ulpia Traiana (Xanten) in römischer Zeit gelebt hat, ist durch langjährige Forschungen bekannt. Wie jedoch sah es im Hinterland aus, in den ländlichen Gegenden des unteren Niederrheins?

Durch die neuen Grabungen des LVR-Amtes für Bodendenkmalpflege im Rheinland konnte jetzt mit Weeze-Vorselaer erstmals eine römerzeitliche, ländliche Siedlung großflächig untersucht werden. Die Siedlung ist stark einheimischen Traditionen verhaftet und hat vom „römischen Leben" in der nur 15 km entfernten Colonia nicht viel mitbekommen.

Eintritt frei

 

 

Sa 24.09.11

20.00 Uhr Konzert EURO Jazz 21´

Informationen unter: www.jazzamrhein.de

 

 

So 25.09.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

11.00 Uhr Kindermatinée für Kinder ab 6 Jahren

Die Irrwischkönigin

Bühnenstück von Diana Anders gespielt von Barbara Kratz nach Motiven des romantischen Märchens von Richard von Volkmann-Leander

König und Königin eines großen Reiches wünschen sich sehnlichst einen Thronfolger, doch ihr Wunsch geht nicht in Erfüllung. Da hört die Königin von der Irrwischkönigin. Man munkelt, sie lebe tief in den sumpfigen Wäldern und könne in solchen Fällen behilflich sein. Die Irrwischkönigin stellt nur eine Bedingung: Liebt der Prinz dereinst ein Mädchen, darf er diese Liebe nie und nimmer verlieren. Verliert er sie, ist er selbst verloren und landet in den Armen der Irrwischkönigin. Das Königspaar willigt ein und ist überglücklich, als ihm übers Jahr ein bildschöner Knabe geboren wird. Prinz Vesa aber ist eigenwillig und sonderbar. Als er sich in das Waldmädchen Blauäuglein verliebt, sind die Eltern außer sich...

Kosten: Erwachsene 8,00 Euro, Kinder 5,00 Euro

Karten an der Museumskasse: 0228 2070 – 351

Bitte die Karten vorbestellen. Karte gilt am Veranstaltungstag auch als Eintrittskarte für das Museum (Erwachsene).

14.30 – 17.30 Uhr Kurzseminar mit Führung

Von Jägern und Gejagten. Elefantenreich

Elefanten sind heute die größten Landsäugetiere der Erde und nur noch in Afrika und Südasien beheimatet. Vor etwa 200.000 Jahren zogen sie in großen Herden sogar durch Mitteldeutschland, wie paläologische Funde aus dem Braunkohletagebau von Neumark-Nord in Sachsen-Anhalt beweisen. Kaum zu glauben, dass den ‚Grauen Riesen' mit einer Schulterhöhe von rund 4 Meter irgend ein anderes Lebewesen gefährlich werden konnte. Dennoch gab die Aussicht auf riesige Fleischmengen den damaligen Menschen vom Typus Vorneandertaler den Mut, sich mit den Steppenelefanten Alt-Europas anzulegen. Nur mit im Feuer gehärteten Holzlanzen bewaffnet, gingen sie auf die Großwildjagd und waren erfolgreich, wie Schlachtabfälle und Feuersteinwerkzeuge an ihren Jagdstationen beweisen.

Die Ausstellung „Elefantenreich" im LVR-Landesmuseum Bonn entführt Sie mit sensationellen Funden aus Mitteldeutschland in die Welt der altsteinzeitlichen Großwildjäger.

Information und Anmeldung:
Bundesstadt Bonn – Volkshochschule –, Tel 0228 773042, www.bonn.de/vhs

15.00 – 17.00 Uhr Kindernachmittag – Führung mit Workshop für Kinder ab 6 Jahren

Tiermaske

Kannst Du Dir vorstellen, dass riesige Elefanten, Löwen oder Saiga Antilopen durch einen dichten Dschungel im Rheintal gezogen sind? Davon wollen wir auf unserer Museumsexpedition mehr erfahren und danach unsere eigene Tiermaske herstellen.

Kosten: 6,00 Euro inkl. Führung und Material

Information und Anmeldung bei kulturinfo rheinland 02234 9921–555

 

 

Fr 30.09.11

20.00 Uhr Roger Willemsen legt seine liebsten Jazzplatten auf

My Favourite Things

Seit Anfang der Neunziger Jahre ist Roger Willemsen unter anderem als Musik-Vermittler in Fernsehen und Hörfunk bekannt. Spätestens seine Filme über Michel Petrucciani und Quincy Jones, seine Beiträge in „Willemsens Musikszene", die WDR-Sendung „Gefühlsausbrüche" oder neuerdings die NDR-Sendung „Roger Willemsen legt auf" haben ihm ein großes Publikum gesichert, wenn er auszog, seine musikalischen Vorlieben zu erklären. In einem eigenen Bühnenprogramm wird er nun seine liebsten Jazz-Titel live erläutern und spielen. Dabei wird das Publikum nicht überfrachtet mit musiktheoretischem Wissen, vielmehr folgt Willemsen seiner Leidenschaft, erzählt Anekdoten, forscht den Stimmungen, dem Ausdrucksverhalten der Musik nach und sucht, diese Musik noch zugänglicher zu machen. Das Publikum erwartet ein Abend der musikalischen Schwärmerei, auch geeignet für Hörerinnen und Hörer, denen diese Musik bislang nicht nah war, die aber bereit sind, die Ohren zu öffnen.

Eine Veranstaltung des Bonner Literaturhauses, dessen Schirmherr Roger Willemsen ist.

Karten: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro

Reservierung an der Museumskasse: 0228 2070 – 351, Abholung eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

 

 

So 02.10.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: im Museumseintritt enthalten

15.00 – 17.00 Uhr Kindernachmittag – Führung mit Workshop für Kinder ab 6 Jahren mit Eva Piel

Der Elefantentrampeltanz

Heute kannst Du Dein Elefantenbaby in ein Gespenst, einen Blumenteppich, in ein Krokodil oder etwas, was nur Du weißt, verwandeln!

Kosten: 6,00 Euro inkl. Führung und Material

Information und Anmeldung bei kulturinfo rheinland 02234 9921–555

18.00 Uhr Theateraufführung „The Freedom Theatre"

Shu kamam? – Was noch?

Idee und Regie: Nabeel Al Raee und Zoe Lafferty; Choreografie: Miceale Miranda

„Shu kamam?" sieht die palästinensische Realität mit den Augen derer, die während der zweiten Intifada aufwuchsen: Inszeniert und gespielt von zehn Studentinnen und Studenten der Schauspielschule des „The Freedom Theatre" aus dem palästinensischen Flüchtlingslager der im Norden der Westbank gelegenen Stadt Jenin.

Die Performance setzt auf intensive Körpersprache und zeigt ohne viele Worte, wie sich Besatzung und äußere Gewalt nach innen richten: Freundschaft, Familie, Gesellschaft und Staat zerstören. Ein grausamer, endloser Kreislauf aus Gefangenschaft und Unterdrückung, dem erst im April dieses Jahres der Gründer und Regisseur von „The Freedom Theatre", Juliano Mer Khamis, zum Opfer fiel.

„Shu kamam?" reflektiert die eigene Situation und ruft dazu auf, einen Weg zu finden, um sich aus den Fesseln der äußeren und inneren Unter-drückung zu befreien. Das Ziel heißt Freiheit: Freedom.

Ein Projekt der „KinderKulturKarawane", gefördert von der UNESCO.

Information: Institut für Palästinakunde e.V., www.ipk-bonn.de

Kosten: 15,00 Euro, ermäßigt 12,00 Euro

Vorbestellungen: ticket@ipk-bonn.de

20.00 Uhr Konzert Euro Jazz 21´

Vive Le Jazz 2011: „Un soir au club"

Johannes Lemke (sax), Andrea Nendza (b), Christoph Hillmann (dr, perc) und als Gast Dominque Pifarély (viol)

Das Trio ist in den letzten Jahren nicht nur in dieser Formation zum unverzichtbaren Grundpfeiler der deutschen Jazzszene geworden. Auf geschickte Weise verbinden die Künstler modernen Jazz mit sogenannter Weltmusik, ganz spielerisch und unprätentiös. Als Gast haben sie sich den renommierten französischen Geiger Dominique Pifarély eingeladen. Die Musik des Ensembles ist transparent, offen und perkussiv – und sie gewinnt mit Pifarélys Spiel eine äußerst expressive Stimme, die zudem die Harmonik erweitert. Spannende Dialoge würzen einen kammermusikalischen Jazz mit Energie und Liebe zum klanglichen Detail.

Zur Eröffnung des rheinisch-französischen Festivals „Vive Le Jazz" lässt das Ensemble sich inspirieren von dem Roman „Un soir au club" des be-kannten Schriftstellers Christian Gailly. Das 2009 verfilmte Buch erzählt von der Liebe zum Jazz und der grundlegenden Veränderung des Lebens durch die Musik und wird so zum Ausgangspunkt des Konzertes.

Kosten: 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro

Festivalcard: 20,00 Euro, ermäßigt 15,00 Euro

Karten (ab 06.09.11): Bonnticket (inkl. Gebühren) Tel 0180 5001812, www.bonnticket.de, bekannte VVK-Stellen oder Museumskasse Tel 0228 2070 – 351

 

 

Mo 03.10.11

11.00 Uhr Führung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

18.00 Uhr Konzert EURO Jazz 21´

Vive Le Jazz 2011 – Deutsch-Französisches Tentet Duppler/Jarousse

Lars Duppler (p), Sebastien Jarousse (sax) und je vier deutsche und französische Studenten in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Köln und dem Konservatorium in Paris und mit Unterstützung des Deutsch-Französischen Jugendwerks

Im Jahr 2000 studierte der Kölner Pianist Lars Duppler als einer der ersten Kölner Erasmus-Studenten in Paris. Dort lernte er unter anderem auch den Saxophonisten Sebastien Jarrousse kennen, mit dem er in den folgenden Jahren das Projekt „Alliance Urbaine" gründete.

Beide Musiker zählen heute zur aufstrebenden jüngeren Generation der westeuropäischen Jazzszene. Ihre positive Erfahrung, nationale Grenzen zu überwinden, geben sie nun ihren eigenen Studenten weiter. Mit jeweils 4 Studenten aus Köln und Paris bilden sie ein Tentet, das 2010 in Köln und Bonn einen beeindruckenden guten Start hatte und seinen Weg nun fortsetzt. Nach Konzerten in Bonn und Köln geht es dann nach Paris.

Mit freundlicher Unterstützung: Deutsch-Französisches Jugendwerk, NRW Kultursekretariat, Landschaftsverband Rheinland, Stadt Bonn, Institut Français (Cultures France), Thalys Transport

Kosten: 12,00 Euro, ermäßigt 8,00 Euro

Festivalcard: 20,00 Euro, ermäßigt 15,00 Euro

Karten ab 06.09.11: BonnTicket (inkl. Gebühren) Tel 0180 5001812, www.bonnticket.de, bekannte VVK-Stellen und Museumskasse Tel 0228 2070 – 351

 

 

Do 06.10.11

16.00 Uhr Kulturkreis Gestaltung

Gedächtnistraining

Besuchen Sie die Ausstellung und lassen Sie sich dann von der Gedächtnistrainerin, Maria Steinhauer, an ausgewählten Exponaten Tipps und Tricks verraten, die Ihr Gedächtnis zu Höchstleistungen anregen. An Ort und Stelle können Sie dann das Gelernte ausprobieren und trainieren.

Kosten: Museumseintritt

 

 

Sa 08.10.11

ab 15.30 Uhr Lesefest

Käpt'n Book geht in Bonn am Alten Zoll vor Anker

Heute besucht Käpt'n Book das große Lesefest der Stadt Bonn. Er geht am Alten Zoll vor Anker. Kommt um 15.30 Uhr alle dort hin! Gemeinsam holen wir den Käpt'n an Land und bringen ihn um 16.00 Uhr ins „Elefantenreich" des LVR-LandesMuseums Bonn. Auch anderen Tieren werden wir dort begegnen, wenn uns Simak Büchel aus „Oropoi oder Wie die Paviane zu ihren roten Hintern kamen" vorliest oder Hermann Schulz mit uns nach Afrika reist.

Eintritt frei

 

 

So 09.10.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

15.00 – 17.00 Uhr Kindernachmittag – Führung mit Workshop für Kinder ab 7 Jahren

Steinzeit-Diorama

Ein geheimnisvolles Guckloch in die Vergangenheit wird durch unsere gebastelten Schaukästen möglich. Hier versammeln sich rund um eine Wasserstelle Waldelefanten und steinzeitliche Jäger beobachten sie dabei. Könnte es so vor 200.000 Jahren gewesen sein? Wir machen uns schlau in der Ausstellung.

Kosten: 7,00 Euro inkl. Führung und Material

Information und Anmeldung bei kulturinfo rheinland 02234 9921–555

 

 

Di 11.10. – Fr 14.10.11

jeweils 10.00–11.00 Uhr Lesefest Käpt'n Book

Ohren auf… tierische Kuscheltiergeschichten am Elefanten

Für kleine Museumsbesucher ab 4 Jahren gibt es in dieser Woche spannende, lustige und nachdenkliche Geschichten von Kuschel- und anderen Tieren. Ein Sitzkissen unter dem Popo – gemütlich gemacht am Elefanten – und dann heißt es: Ohren auf... Frauke Brückner liest ausgewählte Tiergeschichten einiger Autoren, die bei Käpt'n Book Station machen.

Eintritt frei für Kinder ab 4 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen sowie für Kindergartengruppen. Gruppen bitte anmelden 0228 2070 – 351 (Museumskasse Di–So 10.00–17.00 Uhr, Mo geschlossen) oder per mail frauke.brueckner@lvr.de

Di 11.10.11 Lesung

10.00 Uhr Harte Hühner und KaribikwölfeMi 12.10.11 Autorenlesung

10.00 Uhr Alexander Steffensmeier liest aus:
Lieselotte macht UrlaubDo 13.10.11 Lesung

10.00 Uhr Mini-Mini, die Schlange und der OchsenfroschFr 14.10.11

10.00 Uhr Party für Schimpanse und Raubschaf

 

 

Do 13.10.11

15.30 Uhr Kleiner Nachmittagsvortrag (Seniorentreff)

Die Berner Altstadt

Ursula Weischer

Eintritt frei

18.00 Uhr Führung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

19.30 Uhr Konzert Marais Consort

L'Arabesque – Chinoiserien des Barock – Wege ins Elefantenreich

Im Hochbarock beginnen die Menschen sich in einer neuen Weltoffenheit und Neugier für exotische Kulturen zu interessieren. Dies findet Eingang in die eigene Kulturwelt: Möbel, Geschirr und Instrumente werden entsprechend dekoriert, Musik mit exotischen Titeln komponiert. Chinoiserie und Arabeske sind die Stichworte und es reicht von geometrischen Formen bis zu realistischen Menschen- und Tiergestalten. In der Malerei findet man Orpheus, der exotischen Tieren seinen Gesang darbringt: Pfauen, Löwen und sogar Elefanten sind sein Publikum. Dabei hat die Umsetzung zumeist etwas durchaus Naives und Unterhaltendes. Man ist nie sicher, ob nicht eine gute Portion Ironie im Spiel ist, wenn bei Rameau Indianer in Indien auftauchen, Marais die Georgier und die Tartarinnen portraitiert. Dabei werden keineswegs Elemente der exotischen Musikkulturen aufgegriffen, sondern dem Publikum ganz unbekümmert munter-programmatische Barockmusik geboten.

Kosten: 12,00 Euro, erm. 8,00 Euro,

BonnTicket (inkl. Gebühren) Tel 0180 5001812, www.bonnticket.de, bekannte VVK-Stellen und Museumskasse Tel 0228 2070 – 351

 

 

Fr 14.10.11

20.00 Uhr Jazztheater Dietrich Rauschtenberger

Die Kunst, ein Schlagzeug aufzubauen

„Eine hinreißende Mischung aus Musik, Musikgeschichte, Anekdoten, Kabarett und Selbst-Ironie – brillant!" (Vaganten Bühne Berlin)

In der Rolle des Jazz-Veteranen Paul Trombeck erzählt Dietrich Rauschtenberger die Geschichte des Schlagzeugs. Nach und nach packt er seine Trommeln und Becken aus. Dabei lüftet er augenzwinkernd ein großes Geheimnis der Jazz-Geschichte: Der Free Jazz, der Aufbruch der freien Musik in den sechziger Jahren, ist nämlich nicht im New Yorker Untergrund erfunden worden, sondern im Vereinsheim des Deutschen Turnvereins in Wuppertal-Barmen – das übrigens bei der Gelegenheit zusammengebrochen ist. Nicht Ornette Coleman, Cecil Taylor oder Bill Dixon sind die ersten Freejazzer gewesen, sondern Trombeck und sein Freund Hans Notenbast. Alles andere ist pure Geschichtsfälschung. Wenigstens behauptet Trombeck das. Er erzählt vom Frust seiner Jugend in den Fünfzigern. Von seinem Vater, für den der Jazz Verrat an der abendländischen Kultur war. Von dem Saxofonisten Dölfi Kampschulte, der heute im stilistischen Bundesamt für Sicherheits-Jazz zuständig ist. Und von dem Posaunisten Hans Notenbast, der den Weg freigeblasen hat. Und es wird klar, warum sie den Free Jazz erfinden mussten: „Aus Rache. Damit jeder deutsche Vater und jede deutsche Mutter ein für alle mal wussten, dass Jazz genau so schrecklich ist, wie die Nazis immer behauptet hatten."

Dietrich Rauschtenberger ist Jazz-Schlagzeuger aus Wuppertal. Wuppertal war sozusagen stilbildend für den deutschen Free Jazz: Peter Bötzmann und Peter Kowald kamen auch daher. Darüber hinaus ist er als Schriftsteller und Schauspieler aktiv.

Kosten: 15,00 Euro

Vorverkauf: buchLaden 46, Tel 0228 223608

 

 

Sa 15.10.11

10.00 – 16.00 Uhr Jugend im Museum

Historische Emailtechniken

Wochenendangebot für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Jugend im Museum e.V.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung unter 0228 2070–163

(Franz Hülsbusch). Anmeldeschluss: 07.10.11

15.00 – 20.30 Uhr Familientag für Kinder ab 10 Jahren und junge Erwachsene

Wie forscht ein Museum

Das LVR-LandesMuseum Bonn ist nicht nur ein Ort vieler Sonder- und Dauerausstellungen, sondern auch ein Forschungsinstitut. Schauen Sie an diesem Tag hinter die Kulissen. Erfahren Sie, wie der Oberkassler auf den Hund gekommen ist. Entdecken Sie, was „Provenienzforschung" bedeutet und schauen Sie unseren Forschern in der Restaurierungswerkstatt über die Schulter.

Zeitplan und Anmeldungen ab dem 15.09.11 an der Kasse (0228 20 70 351)

Alle Aktionen im Museumseintritt enthalten

19.00 Uhr on top: Story telling theatre in English!

Spaceman mit Charles Ripley

Do you believe in space monsters? Bud does. The problem is, no-one else believes in them – not his Grandpa, or his mum and dad, not even his best friend Jane. So one day, Bud leaves home and sets off to become a Spaceman...

Die Englisch-Anforderungen entsprechen den ersten zwei Jahren Englischunterricht. (www.comedia-koeln.de/junges-theater/programm/spaceman) Eine Vokabelliste kann per mail unter veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de bestellt werden.

Kosten: Erwachsene 8,00 Euro, Kinder 5,00 Euro

Karten an der Museumskasse: 0228 2070 – 351  Bitte die Karten vorbestellen. Karte gilt am Veranstaltungstag auch als Eintrittskarte für das Museum (Erwachsene).

 

 

So 16.10.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

15.00 – 17.00 Uhr Kindernachmittag – Führung mit Workshop für Kinder ab 8 Jahren

Geistertanz – die Maske der Schamanen

In diesem Workshop lernt ihr, was Schamanen sind. Wir schauen uns ihre frühesten Spuren an und fertigen eine Maske, um Geister auszutreiben.

Kosten: 7,00 Euro inkl. Führung und Material

Information und Anmeldung bei kulturinfo rheinland 02234 9921–555

 

 

Mo 17.10. – Fr 21.10.11

9.00 / 11.00 Uhr Für das 1. und 2. Schuljahr

Mäusezahn – Stoßzahn – Menschenzahn

Das LVR-LandesMuseum Bonn, der zahnärztliche Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt Bonn und der Arbeitskreis Jugendzahnpflege bieten für 1. und 2. Klassen etwas ganz Besonderes: Den Besuch der Ausstellung „Elefantenreich", bei der die Schüler sogar einen uralten kariösen Elefantenzahn bestaunen können. Damit die Kinder vor Schäden an ihren Zähnen bewahrt werden, bieten wir die zahnärztliche Reihenuntersuchung des Gesundheitsamtes zusammen mit „Fridolin" vom Arbeitskreis Jugendzahnpflege an.

In dieser Woche findet täglich (ausnahmsweise auch am Montag!) im Museum um 9 Uhr und um 11 Uhr die Vorsorge-Untersuchung statt.

Die Schule fragt beim Gesundheitsamt telefonisch (Tel 773977, 7.30–8.30 Uhr und ab 12.30 Uhr) ihren Wunschtermin im Rahmen der vorgesehenen Woche an, der dann mit dem LandesMuseum koordiniert wird.

Kosten: Museumsbesuch mit Führung pro Klasse 26,00 Euro

 

 

Mo 17.10. – Fr 21.10.11

Filmalba 2011
Filmichean Gàidhlig am Bonn – Gälisches Film- und Kulturfestival Bonn

Na Gàidhealamailtich – Die Deutsch-Gälen

Filmalba findet zum fünften Mal statt und widmet sich diesmal dem kulturellen Schaffen von Deutschen im gälischsprachigen Schottland. Höhepunkt der diesjährigen Veranstaltungen ist die Eröffnung einer Ausstellung mit Fotografien des in Schottland sehr bekannten deutschen Fotografen Werner Kissling am 18.10.11 um 19 Uhr.

Am 19. und 20.10. wird eine Auswahl aktueller Film- und Fernsehproduktionen in gälischer Sprache gezeigt, die sich ebenfalls mit den Deutsch-Gälen beschäftigen.  Am 21.10. findet ein Konzert mit Karen Marshalsay (Harfe) und Michael Klevenhaus (Gesang) in der Oberlichthalle des LVR-LandesMuseums statt.  Zum Abschluss des Festivals, am 22. und 23.10., gibt die Harfenistin einen Workshop.

Karten, Anmeldung sowie Programmübersicht

ab 15.09.11 unter www.filmalba.de

Filmalba 2011 wird veranstaltet vom Deutschen Zentrum für Gälische Sprache in Kooperation mit dem Förderverein Filmkultur Bonn e.V. und dem LVR-LandesMuseum Bonn. Mit freundlicher Unterstützung der Bundesstadt Bonn, BBC Alba und MacTV.

 

 

Mi 19.10.11

18.00 Uhr Führung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

19.30 Uhr Vortrag

Prof. Dr. Wighart von Koenigswald

Die europäischen Elefanten – ausgestorben oder ausgerottet?

Über mehrere Millionen Jahre hin hat es zahlreiche, zum Teil sehr unterschiedliche Elefantenformen in Europa gegeben. Während des Eiszeitalters mit seinem stark wechselnden Klima wurde Mitteleuropa sowohl von Waldelefanten wie von Mammuten bevölkert. Ihr Vorkommen war an die jeweiligen klimatischen Bedingungen gebunden. In den Warmzeiten begegnete der frühe Mensch den Waldelefanten, und während der letzten Kaltzeit spielte das Mammut in der Kunst des frühen Homo sapiens eine große Rolle. Sicher hat er auch Jagd auf Mammute gemacht. Muss man aber annehmen, dass der Mensch mit seiner Jagd wesentlich zum Aussterben der Mammute und der anderen eiszeitlichen Großsäuger beigetragen hat?

Eintritt frei

 

 

Do 20.10.11

18.15 Uhr Vortrag des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinlande e.V. im Veranstaltungssaal des LVR-LandesMuseums

Dr. Claudia Nickel (Mainz)

Der Martberg an der Mosel – keltisches Oppidum und römisches Heiligtum

Zum Abschluss eines Forschungsprojekts
Der Beginn der Forschungen auf dem Martberg lag beim damaligen Direktor des Provinzialmuseums Bonn Ende des 19. Jahrhunderts. Die Bedeutung des Heiligtums weit über die Region hinaus wurde damals bereits erkannt. Aktuelle Forschungen haben Licht in die zeitliche Entwicklung bringen können. Die herausragenden Funde geben Einblick in Leben und Kult der Kelten und Römer im Trevererland. Darüber berichtet dieser reich bebilderte Vortrag.

Eintritt frei

 

 

Sa 22.10.11

19.30 – 24.00 Uhr Worldmusic-Party

Tanzend ins Elefantenreich – Der Jalla Worldmusic Club jetzt auch in Bonn!

Elefanten-Sound: gemeinsam mit den DJs des Jalla Worldmusic Clubs möchten wir ganz ungewöhnliche Museumseinblicke schaffen. Beginnen Sie den Abend entspannt bei einem Glas Sekt und nehmen Sie an einer Führung durch das „Elefantenreich" teil. Danach wird getanzt, was die Beine hergeben. Seit sechs Jahren werden die DJs Rupen K. Gehrke und Dimitri Voulgarakis in München und Hamburg für ihren Jalla Worldmusic Club gefeiert. Jetzt kommt das DJ-Duo mit seinem einzigartigen Musik- und Partykonzept auch nach Bonn. Im Foyer des LVR-LandesMuseum Bonn findet erstmalig der Jalla Worldmusic Club statt!

Kosten: 10,00 Euro

Karten-Vorverkauf: Museumskasse, Restaurant DelikArt; Café Frau Holle und Kaffee-Roller

Jetzt schon vormerken: zur Ausstellung „Steppenkrieger – Reiternomaden aus der Mongolei" (26.01. – 29.04.12) ist Jalla Worldmusic Club am 10.02.12 wieder mit dabei!

So 23.10.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

14.30 Uhr Die besondere Familienführung

Jedes Tierchen – ein Pläsierchen: Hunde und Katzen

Nicht nur Elefanten gibt es im LVR-LandesMuseum zu bestaunen, auch viele andere Tiere kann man in der Dauerausstellung betrachten. Ein Mal im Monat bieten wir eine unterhaltsame Familienführung quer durch die tierische Kulturgeschichte an:

Kosten (Erwachsene):
2,00 Euro zzgl. Museumseintritt

 

 

Mo 24.10. – 04.11.11

Ferien im Museum

Wir gestalten ein römisches Mosaik

Information: Franz Hülsbusch 0228 2070–163 ab 05.09.11

 

 

Mo 24.10. – Fr. 28.10.2011

täglich 10.00 – 13.00 Uhr Musical Workshop

Tommy und Zac

Kinder ab 8 Jahren erarbeiten ein faszinierendes und spannendes Musical über den kleinen Elefanten Tommy. Mit viel Tanz, Gesang und Schauspiel wird erzählt, wie der kleine Elefant Tommy mit seinem besten Freund Zac eine Zeitreise unternimmt. Im Museum machen die Freunde mit ihrer Elefantenschule eine Führung. Dabei verirren sie sich in ein abgelegenes Lager, in dem eine Zeitmaschine steht. Tommy und Zac beschließen, in das Reich ihrer Vorfahren zu reisen. Viele Abenteuer, Hindernisse, Gefahren, neue Freunde und natürlich ein Happy End erwarten die beiden auf ihrem Weg durch die Zeit. Die Kinder schreiben selber die Geschichte und inszenieren sie unter Anleitung mit Witz und Spaß. Die zauberhafte Musik, klassisch bis modern, begleitet das Stück und wird Kinder als auch Erwachsene begeistern.

Leitung: Natalia Romanova : Ausgebildete Regisseurin, Schauspielerin und Tänzerin mit internationaler Ausbildungs- und Berufserfahrung. Zu ihren Referenzen gehört die Arbeit mit Oscar prämierten Schauspielern und Tänzern wie Palmer Davis (Chicago, 2006). 

Anmeldung und Information: Natalia Romanova, Tel 0162 4525801, Natalia.Romanova@web.de

Kosten: 85,00 Euro inkl. Aufführung und Führung durch die Elefantenausstellung

Sa 29.10.2011

18.00 Uhr Musical Aufführung

Tommy und Zac

Eintritt frei

 

 

Mi 26.10.11

19.00 Uhr Lesereihe Reading Europe

Auftrieb

Die polnische Schriftstellerin Katarzyna Sowula liest aus ihrem Erzählband „Auftrieb", einer Sammlung von zehn absurd alltäglichen Kurzgeschichten, die das Gesicht einer polnischen Gesellschaft zwischen Tradition und Moderne portraitiert. Mit leiser Ironie lässt Sowula ihre Protagonisten eine überraschend andere Sicht auf die Tragikomik des Lebens entdecken. In einem Moment distanziert und im nächsten doch wieder anrührend, schreibt sie über Selbstverlust und das Sich-Wiederfinden von Lebenskünstlern, gescheiterten Existenzen und Heiligen. Dabei überzeugt sie mit sprachlicher Dichte und Liebe zum Detail.

Die Schriftstellerin und Übersetzerin Katarzyna Sowula (Jahrgang 1977) wuchs im Südosten Polens auf und studierte am Fremdsprachenkolleg in Krakau.

Die Lesung findet in deutscher, die anschließende Diskussion in englischer Sprache statt.

Die Lesereihe ist gefördert durch die Vertretung der EU-Kommission, das LVR-LandesMuseum sowie die lab concepts GmbH.

Eintritt frei

 

 

Do 27.10.11

16.00 Uhr Kulturkreis im Gespräch

Heilige

Wie begleiten Heilige Ihr Leben? Wir betrachten Heiligendarstellungen im Museum und kommen mit Ihnen darüber ins Gespräch.

Kosten: Museumseintritt

19.00 Uhr Vortrag und Diskussion der Numismatischen Gesellschaft Bonner Münzfreunde e.V.

Dr. Karlheinz Keller (Bergisch Gladbach)

Das Königreich Westphalen als Rheinbundstaat (1807 – 1813)

In dem kurzlebigen Königreich wurden Münzen in drei verschiedenen Münzfüßen geprägt, u.a. die ersten deutschen Centmünzen lange vor dem Euro.

Eintritt frei

 

 

Sa 29.10.11

13.00 – 18.00 Uhr Spielend ins Elefantenreich

Moderne Brettspiele durch die Jahrtausende

Die Ausstellung „Elefantenreich" bietet für Besucher jeden Alters einen faszinierenden Einblick in das Leben vor 200.000 Jahren. An diesem Nachmittag kann aber nicht nur die Ausstellung besucht werden, sondern es darf auch nach Herzenslust gespielt werden. Im Museum können die Besucher unter fachkundiger Anleitung Brett-, Würfel-, Gesellschafts- und Familienspiele ausprobieren, die wir an verschiedenen Stellen im Haus für Sie platziert haben.

Das Spieleangebot ist im Museumseintritt enthalten, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt.

18.00 Uhr Musical Aufführung

Tommy und Zac

Eintritt frei

 

 

So 30.10.11

11.00 Uhr Sonntagsführung

Elefantenreich – Eine Fossilwelt in Europa

Kosten: 2,00 Euro zzgl. Museumseintritt